Montagewerk

Ein nachhaltiges Bauwerk – das Werk Metalltechnik

Bei Eschlböck ist nicht nur das Produkt nachhaltig. Auch die nun in Produktion genommenen Werkhallen setzen ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

Dank durchdachter Architektur ist das Werk landschaftsprägend ins Hügelland des Hausruckviertels eingebettet. Es sollte ein Dach tragen, das in unsere Region passt. So wurde ein traditionelles Satteldach mit je einem Schleppdach rechts und links entworfen, das üblicherweise für Scheunen in unserer Region verwendet wird. Verbunden wurde der ganze Baukörper mit dem industriellen Dachelement eines Sheddachs mit Lichtband. Durch die hohen Fensterfronten und dem Sheddach-Lichtband werden die zwei Fertigungshallen vom Tageslicht durchflutet.

Für eine klimaschonende und nachhaltige Bauweise investierte man in eine Hackschnitzelheizung, in Wärmerückgewinnung, hohe Isolierwerte der Außenwände, die weit über den Mindestanforderungen der Bauordnung liegen, in die Speichernützung der schweren Betoneinbauten und eine energiesparende LED-Beleuchtung. Viel Tageslicht, viel Holz mit Holzleimbinder und Holzriegelelementen mit viel sichtbarem Holz vervollständigen die angenehme Atmosphäre und den natürlichen Charakter des neuen Werks.

Moderne Fertigungsmaschinen erzeugen im Werk „Metalltechnik“ nun präzise und komplexe Bauteile für die Biber Holzhackmaschinen.